MANV Einsatz
Datum / Uhrzeit: Freitag, den 09.06.2017 - 15:22 Uhr
Einsatzort:
(Die Karte zeigt nur einen ungefähr groben Punkt zur Orientierung an.)
Kanalstraße (Viersen2.LG)
  • Überschrift / Einsatzstichwort: Zahlreiche Verletzte nach Pfeffersprayattacke
    Bericht:

    Mehrere Personen, nach ersten Meldungen 20 bis 30, klagten nach einer Reizgasfreisetzung in einem Verbrauchermarkt an der Kanalstraße über Atembeschwerden. Aufgrund dieser großen Anzahl betroffener Personen wurde von der Leitstelle entsprechend der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) des Kreises Viersen MANV Alarm (Massenanfall von Erkrankten und Verletzen) ausgelöst.

    Neben dem Löschzug der Hauptwache sieht dieser die Alarmierung von zwei weiteren Löschzüge, in diesen Fall Viersen und Süchteln vor. Des Weiteren wurde die  Einsatzleitgruppe alarmiert.

    Zusätzlich wird ein Großaufgebot von Rettungsdienstkräften alarmiert, wobei neben dem Regelrettungsdienst (Fahrzeuge die Standartmäßig mit Personal besetzt sind) auch ehrenamtliche Einsatzeinheiten der sonstigen Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Johanniter Unfallhilfe etc.) alarmiert. Um diese Kräfte geordnet in dem Einsatz zu bringen und die Patienten geordnet Krankenhäuser zuzuteilen wurden der Leitende Notarzt (LNA) und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL-RD) des Kreises Viersen alarmiert.

    Nach ersten Informationen wurden insgesamt 8 Personen an der Einsatzstelle behandelt, zwei wurden anschließend in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

    Daraufhin konnten Große Teile der ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Rettungsdienstes (Katastrophenschutz) die Anfahrt abbrechen bzw. wieder abrücken. Insgesamt waren mehr als 10 Rettungs- und Krankenwagen sowie Notarztwagen an der Einsatzstelle.

    Messungen im Verbrauchermarkt durch die Feuerwehr Viersen konnten kein Reizgas mehr nachweisen. Das Pfefferspray hatte sich zum Zeitpunkt der Messung bereits verflüchtigt.

    Auch eine intensive Suche nach einer entsprechenden Spraydose im Verbrauchermarkt verlief ergebnislos.

    Nach einer Kontrolle der zuständigen Behörde für Lebensmittel konnte der Markt etwa zwei Stunden nach Evakuierung wieder geöffnet werden.

    Alarmierte Einheiten:
    • HFW - Löschzug
    • Löschzug Viersen
    • DRK
    • Rettungsdienst
    • Löschgruppe Stadtmitte
    • Löschgruppe Rahser
    • Löschgruppe Hoser
    • Löschgruppe Helenabrunn
    • Löschzug Süchteln
    • Löschgruppe Hagenbroich
    Ausgerückte Einsatzfahrzeuge:
    (Es werden nur die vom Gerätehaus Viersen-Süd ausgerückten Fahrzeuge angezeigt. Im Regelfall werden weitere Fahrzeuge von anderen Wachen ebenfalls ausgerückt sein.)
    HLF 20/16 3. Löschgruppe LF 20/16 4. Löschgruppe
    Presseberichte zu diesen Einsatz 09.06.2017 von Stadt Viersen Pressemitteilung

    Gasaustritt im Verbrauchermarkt:


    09.06.2017 von Presseportal Kreispolizeibehörde Viersen

    POL-VIE: Unbekannte Täter versprühen Reizgas im Einkaufsmarkt


    09.06.2017 von ANC Newswire

    Supermarkt komplett geräumt


    09.06.2017 von WZ Online

    [Zahlschranke] Großeinsatz: Feuerwehr räumt Real in Viersen


    09.06.2017 von RP Online

    Acht Menschen in Viersener Supermarkt durch Reizgas verletzt


    09.06.2017 von RP Online

    [Bilder] Unbekannter versprüht Reizgas in Supermarkt