Unwettereinsatz
Datum / Uhrzeit: Freitag, den 03.07.2009 - 20:06 Uhr
Einsatzort:
(Die Karte zeigt nur einen ungefähr groben Punkt zur Orientierung an.)
Stadtgebiet Krefeld
Überschrift / Einsatzstichwort: Überörtliche Hilfeleistung nach heftigen Unwetter
Bericht:

Um der Feuerwehr Krefeld bei der Beseitigung von Unwetterschäden zu Unterstützten wurde u.a. der Löschzug Viersen alarmiert.

In zwei Wellen wurde die Stadt Krefeld von heftigen Unwetter erwischt. Hunderte vollgelaufende Keller und Tiefgaragen und überflutete Straßen sorgten für Dauerstress bei der Feuerwehr und dem THW in Krefeld.

Der Kriesenstab der Stadt Krefeld forderte deshalb drei Löschzuge aus dem Kreis Viersen zur Unterstützung an. Neben der Feuerwehr Niederkrüchten und Schwalmtal wurde auch der Löschzug Viersen um kurz nach 20:00 Uhr alarmiert.

Der Löschzug Viersen stellte vier Löschgruppenfahrzeuge (LF 8, LF 24, 2 x LF 16 TS) zu Verfügung. Zur Sicherstellung des Brandschutzes verblieben vier Löschfahrzeuge (1 x LF 16 TS, 2 x HLF, 1 x LF8) in Alt - Viersen.

Alle zur Unterstützung alarmierten Einheiten trafen sich auf der Hauptfeuer- und Rettungswache in Viersen. Von dort ging es im Verband nach Krefeld.

In Krefeld wurden den Fahrzeugen dann Einsatzstellen zugewiesen und abgearbeitet.

Erst um 4:15 Uhr trafen die letzten Einheiten der Feuerwehr Viersen wieder an ihren Gerätehäusern ein.

Presseberichte

Rheinische Post - Online

Westdeutsche Zeitung - Online

Alarmierte Einheiten:
  • Löschgruppe Stadtmitte
  • Löschgruppe Rahser
  • Löschgruppe Hoser
  • Löschgruppe Helenabrunn
Ausgerückte Einsatzfahrzeuge:
(Es werden nur die vom Gerätehaus Viersen-Süd ausgerückten Fahrzeuge angezeigt. Im Regelfall werden weitere Fahrzeuge von anderen Wachen ebenfalls ausgerückt sein.)
LF 16 TS 3. Löschgruppe
Presseberichte zu diesen Einsatz

Einsatzstatistik

Die letzten 5 Jahre