Änderung im Fuhrpark

Am Donnerstag, den 16.06.2016 wurde der Löschgruppe Hoser ein 1996 gebautes LF16/12 übergeben.

Das Fahrzeug wurde bisher im Löschzug Süchteln eingesetzt und musste dort einem nagelneuen Löschfahrzeug Platz machen.

Das Fahrzeug ersetzt im Gerätehaus Viersen Süd ein 1987 gebautes Löschgruppenfahrzeug. Dieses wird demnächst ausgemustert und vermutlich über eine Onlineplattform versteigert.

Jünger und Besser ausgestattet

Das neue Einsatzfahrzeug ist nicht nur fast zehn Jahre jünger, sondern bietet auch eine bessere Ausstattung. Im Gegensatz zum LF 16 TS besitzt es einen Löschwassertank der 1200l Löschwasser fasst. Ein Angriffstrupp kann sich bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Auch dies war bisher nur auf den zwei anderen Löschfahrzeugen im Gerätehaus Viersen Süd möglich. Zudem ist auch die Funkaustattung deutlich besser. So stehen nun mehr tragbare Funkgeräte zu Verfügung als es auf den LF16TS der Fall war.

Technische Daten

Das nach neuer Norm als LF20 klassifizierte Fahrzeug wurde 1996 von GFT auf ein Mercedes Fahrgestell aufgebaut. Es bringt bis zu 12 Tonnen auf die Waage. Die 240 PS werden über ein manuelles 5 Gang - Schaltgetriebe auf die Straße gebracht. Wahlweise kann auch auf Allradantrieb umgeschaltet werden.

Letzte Arbeiten

In den nächsten Wochen werden noch einige Umbaumaßnahmen für den Einsatzzweck der Löschgruppe vorgenommen. Zudem müssen noch Beschriftungen, wie Funkrufnamen geändert werden.