Außer Dienst gestellt

Das Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS (mit Tragkraftspritze) steht nach rund 28 Jahren Dienstzeit auf der Hauptwache. Dort wird es nun abgerüstet und später veräußert.

Das Fahrzeug vom Iveco Magirus wurde 1987 vom Bund beschafft und der Feuerwehr Viersen zur Nutzung überlassen. Seit dem stand das Fahrzeug der Löschgruppe Hoser zu Verfügung. Mitte der 90iger Jahre kaufte die Stadt das Fahrzeug vom Bund ab. Nachdem 2009 einige Gerätschaften aus einem zur Ausmusterung anstehenden Fahrzeug entnommen werden konnten, konnte am LF 16 TS eine Einsatzwertsteigerung durchgeführt werden.

So wurde das Fahrzeug mit Gerätschaften zur Beseitigung von Unwetterschäden ausgestattet. Unter anderem fanden ein Stromerzeuger, zwei Tauchpumpen und eine Motorkettensäge Platz auf den Fahrzeug. Zudem wurde die Schlauchhaspeln durch Schlauchtragekörpe ersetzt. Ebenfalls erneuert wurde die Sondersignalanlage.

Nun wurde durch Neuanschaffung und Umorganisationen von Fahrzeugen innerhalb der Feuerwehr Viersen der Löschgruppe Hoser ein neueres Löschfahrzeug zu Verfügung gestellt. So konnte das Fahrzeug nun in seinen verdienten Ruhestand geschickt werden.

Mit dem neuen Fahrzeug sinkt das durchschnittliche Fahrzeugalter auf 15,66 Jahre. Vor dem Austausch des ältesten Fahrzeugs durch das jünger betrag das durchschnittliche Alter 18,66 Jahren.

In diesem Jahr sollte der Fuhrpark weiter modernisiert werden. Aufgrund unvorhersehbaren Ereignissen verzögert sich die Ausliefung eines neuen Mannschafttransportfahrzeugs (MTF) erstmal auf unbestimmte Zeit. Mit dem neuen MTF wäre das durchschnittliche Alter auf unter 9 Jahre gesunken.